Unser zu Hause

Glücklich

Johann Meyer

Ich möcht’ es den Blumen allen
Erzählen, so viele da blüh’n,
Die sollten es leise dir lallen,
Daß ich so glücklich bin.

Ich möcht’ es der Nachtigall sagen
Im dunkelsten Waldesgrün,
Sie sollte es flöten und schlagen,
Daß ich so glücklich bin.

Möcht’ blicken zum Himmel, dem blauen,
Wenn nachts die Sternlein erglüh’n,
Die sollten’s dir anvertrauen,
Daß ich so glücklich bin.

Ich möcht’ es den Wolken sagen,
Die leise vorüberzieh’n,
Sie sollten es zu dir tragen,
Daß ich so glücklich bin.

Möcht’ dem Walde mein Herz austauschen
Im tiefsten, nächtlichen Grün,
Er sollte es flüstern und rauschen,
Daß ich so glücklich bin.

Ich möchte nur Lieder dichten
Und nichts als von Liebe darin,
Die sollten es weithin berichten,
Wie glücklich, so glücklich ich bin!

 

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.