Archive | June 2014

Altes Fieber

Der WM-Ball rollt wieder! Deutschland ist zwar erst heute Abend dran, aber die ersten 4 Spieltage brachten uns schon richtig dicke Highlights.

Gestern im Spiel der Franzosen z.B. kam beim 2:0 zum allersten Mal die super moderne (deutsche) Torlinientechnik zum Zug. In jeder Kameraeinstellung sah es so aus, als hätte der Ball die Torlinie nicht im vollen Umfang überschritten. Der Computer allerdings bewies das Gegenteil und somit zählte das Tor. Klasse, dass die Fifa endlich mit der Zeit geht und gute Technologie einsetzt. Die Honduraner sehen dass sicher anders 😉

Richtig cool ist natürlich der neue Schaum, den die Schiris benutzen, um Freistosspunkte und -Linien zu kennzeichnen. Ich könnte mich jedes Mal kaputt lachen, wenn die eitlen Fussballdiven sich beklagen, wenn etwas Schaum auf ihre teuren Treter gerät. Sind wir nicht alle ein bisschen Tussi??? Was ist das überhaupt für ein Trend mit diesen Fussballschuhen in allen möglichen und vor allem hässlichen Leuchtstofffarben. Schuhe in unterschiedlichen Farben scheinen jetzt auch von der Hype zu sein. Naja, wem gefällt’s…

Unser Arjen hat für ein weiteres Highlight gesorgt. Wahnsinn, wie er und seine Oranjes die müden Spanier vorführten. Einfach genial. Danke Leute für so ein fantastisches Spiel.

Ausgerechnet ein Spanier tippte übrigens das richtige Endergebnis von 1:5 für Holland und erhielt dafür 100 000 Eur 🙂

Kein Highlight ist die Tontechnik in Brasilien, finde ich. Bei der Eröffnungsfeier hörte sich der Ton noch an, wie eine Live-Übertragung der 82er Jahre. Jlo und ihr Lied waren gar nicht zu hören. Generell hat sich der Ton aber Gott sei Dank verbessert. Gestern schossen die Tontechniker allerdings den Vogel, ab als beim Spiel Frankreich – Honduras einfach mal die Hymnen fehlten. Da stand wohl einer aufm Kabel.

Erst am 26. Juni trifft Deutschland auf Klinsmann und den USA. Da gab’s schon im Vorfeld Kritik von den Amis an unserem Jürgen, weil er meinte, dass die USA eher keine Chancen auf den Weltmeistertitel hätte. Die Amis meinten dazu, es sei “unamerikanisch” so daher zu reden. Hahahaha – da kann ich nur dem Oliver Kahn zustimmen, der dazu auf ZDF sagte: ” Aha. Realitätssinn ist also unamerikanisch. Gut…” Das erklärt wirklich so einiges in diesem Land.

Heute Abend müssen wir also die Portugiesen mit ihrem aufgeblasenen Ronaldo aus dem Weg räumen… Mal schauen, was der heutige Spieltag so für Aufreger bringt. Fehlentscheidungen gab’s ja schon genug, die brauchen wir eher nicht mehr!

Eure Cindy

 

 

Ehrwürdiges Alter

poppyPoppy hat gerade ihren Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde als älteste, lebende Katze der Welt bekommen. Letzten Freitag, wenige Wochen danach, ist sie gestorben. Sie wohnte in England und wurde gesegnete 24 Jahre alt. Wow. 24 Jahre. In Menschenjahren wurde sie also 110!!!

Laut Tierarzt starb Poppy an einer Infektion, war aber ansonsten noch sehr gesund. Ich stell mir grad Mama und Papa vor, wie sie sich mit 110 durch die Wohnung quälen. Die Knochen knacken, ihre Bewegungen sind eher schleichend, sie sehen nicht gut und hören nicht mehr, was der andere sagt. Hahahaha – Papa würde zumindestens Letzteres sicher nix ausmachen.

Ich bin ja nun erst 3.5 Jahre alt und merke auch, wie ich ruhiger und generell erwachsener wurde. Aber wie würde ich mich in meinem Fell mit 24 Jahren auf dem Katzenbuckel wohl fühlen? Mal schauen, vielleicht werde ich es rausfinden und der liebe Herrgott lässt auch mich steinalt werden 😉

Die Guinness Leute suchen nun einen Nachfolger für das Buch der Rekorde. Die totalen Rekord hält übrigens ein Stubentiger nanems Creme Puff (zu deutsch Windbeutel!!) aus Austin, Texas. Sie kam 1967 zur Welt und begab sich erst 2005 zurück ins himmlische Reinkarnationszentrum. Sie wurde also 38 Jahre alt.

Miau…

Eure Emily