Archives

Es war einmal … Florian

Florians kleine Märchenstunde

Es war einmal ein Prinz. Dieser Prinz hatte dunkles Haar und war wunderschön anzusehen, gross und sehr, sehr klug. Er lebte in seinem fränkischen Schloss und alle Prinzessinnen mochten ihn sehr und wollten von ihm umworben werden. Doch diesen Gefallen konnte und wollte er ihnen nicht tun.

Eines schönen Tages dachte sich der Prinz: “Ich will hinaus gehen, in die weite Welt…”. So packte er die Koffer und verliess sein Königreich, um in der Fremde sein Glück zu suchen.
Der Prinz fand ein neues, schönes Schloss an einem grossen, bekannten See. Er konnte nicht ahnen, dass in dem Schloss auch schon eine wunderschöne, preussische Prinzessin wohnte und er war freudig überrascht, als ihn die Prinzessin zu sich einludt. Er brachte seinen besten Wein mit und das war der Beginn einer sehr guten und innigen Freundschaft. Der Prinz und die Prinzessin verbrachten viel Zeit miteinander. Sie teilten Sorgen, Freuden und der Prinz dankte der Prinzessin oft dafür, dass sie für ihn da war.

 Doch das Herz des Prinzen war nicht frei von Last. Und als ihm die Prinzessin sagte, dass sie sich in ihn verliebt hat, wies er sie zurück. Es quälte ihn, die Prinzessin weinen zu sehen. Der Prinz war aber ebenso verloren in seinen Gefühlen und zog sich tagelang in sein Schloss zurück.

Als der Prinz dann hörte, dass die Prinzessin begann andere Prinzen zu treffen, zerfrass es ihn und er verstand, dass er die Prinzessin auf keinen Fall verlieren möchte. Da wagte es der Prinz es und sagte der Prinzessin, dass auch er sie liebt…

Das ist die Geschichte vom schönen, fränkischen Prinzen und der hübschen, preussischen Prinzessin, die weit fernab ihrer Heimat ihr Glück fanden.

Und da sie nicht gestorben sind, leben sie noch heute.

Es war einmal … Cindy

Cindys kleine Märchenstunde
Es war einmal eine Prinzessin. Sie hatte seidiges, goldenes Haar und war wunderschön. Und sie wohnte in ihrem Schloss an einem grossen See, weit weg ihrer eigentlichen Heimat. Viele Prinzen kamen auf ihren stolzen Pferden daher und wollten sie umgarnen.  Aber die Prinzessin strafte sie alle mit Verachtung und wollte nichts von ihnen wissen.

So vergingen die Jahre. Die Prinzessin war erfolgreich im Beruf, reiste um die Welt, erlebte die aufregendsten Dinge und war glücklich. Aber tief in ihrem Herzen wusste sie, dass noch etwas fehlte.
Eines schönen Frühlingstages kam die Prinzessin in ihr Schloss und entdeckte einen Prinzen, der gerade dabei war, in ihr Schloss zu ziehen. Der Prinz war schön, klug und interessant, trotzdem dachte sich die Prinzessin, „oh.. der ist toll, aber leider nicht mein Prinz“. So lebten der Prinz und die Prinzessin nebeneinander in friedvoller Nachbarschaft und wurden nach und nach sehr, sehr gute Freunde. Sie teilten alles miteinander, erzählten sich alle Geheimnisse und gaben aufeinander Acht.

Irgendwann merkte die Prinzessin, dass sie sich in den Prinzen verliebt hatte. Und weil die Prinzessin eine mutige Frau ist, sagte sie es dem Prinzen. Der Prinz allerdings wusste nichts zu erwidern und wies die Prinzessin zurück.
Die Prinzessin weinte bitterlich und zog sich in ihr Schloss zurück. Der Prinz durfte sie nicht sehen und just als sie sich sagte,“dann soll es halt nicht sein…“, merkte der Prinz, wie sehr ihm die Prinzessin fehlte, und wie eifersüchtig er wurde, bei dem Gedanken daran , dass ein anderer Prinz seine Prinzessin bekommen könnte. Drum nahm der Prinz all seinen Mut zusammen und sagte der Prinzessin, dass auch er sie liebte.

Nun sind sie gemeinsam erfolgreich im Beruf, reisen um die Welt, erleben die aufregendsten Dinge und sind glücklich. Und tief in ihrem Herzen wissen sie, dass nichts mehr fehlt…
Und da sie nicht gestorben sind, leben sie noch heute.